» Zum Inhaltsverzeichnis

Kostenermittlungsansicht

Projektansicht

KE

Die Kostenermittlungsansicht besteht aus einem Tabulator, in dem alle zum aktuellen Projekt gehörenden Kostenermittlungen angezeigt werden. Pro Kostenermittlung existiert ein Reiter.

Darüberhinaus gibt es eine Navigation am linken Rand der Ansicht, mittels der zwischen den verschiedenen Ansichten hin- und her gewechselt werden kann. Im zentralen Bereich der Ansicht wird jeweils der Schirm für die in der Navigation ausgewählte Funktionsgruppe angezeigt. Diese beinhalten folgende Funktionsgruppen, welche im Folgenden noch detaillierter beschrieben werden:

Die Kostenermittlung ist die Basis für eine Honorarberechnung:

Honorarberechung

Kopfdaten

Kopfdaten

Die Kopfdaten des Projekts umfassen folgender Felder:

Manuelle Kostenangabe

Kostengruppen

Im oberen Teil dieser Ansicht findet sich ein Reiter mit den übergeordneten Kostengruppen der DIN-276, also 100er, 200er, und so fort. Mittels diesen Reitern kann die Detailsicht im Hauptfeld der Anzeige auf die entsprechende Kostengruppe umgeschaltet. Die Summen der einzelnen Kostengruppen wird in jedem Reiter pro Kostengruppe angezeigt.

Für jede Kostengruppe kann nun für jede Detailstufe die Erfassung erfolgen. Mit den Hierarchie-Symbolen können die Stufen auf- und zugeklappt werden.

Die Summen werden bei einer Eingabe umgehend aktualisiert.

Wird der Haken bei Manuelle Eingabe gesetzt, kann ein fester Zahlenwert für die gesamte Kostengruppe gesetzt werden. Die übrigen Eingaben in den darunter liegenden Kostengruppen werden dabei nicht gelöscht, sondern lediglich umgangen. So kann eine gröbere Schätzung später en detail verfeinert werden.

Kostengruppen

Mitzuverarbeitende Bausubstanz

Für die Kostengruppen 300 und 400 kann in dieser Ansicht die mitzuverarbeitende Bausubstanz angegeben werden.

Die Summen werden bei einer Eingabe umgehend aktualisiert.

Wird der Haken bei Manuelle Eingabe gesetzt, kann ein fester Zahlenwert für die gesamte Kostengruppe gesetzt werden. Die übrigen Eingaben in den darunter liegenden Kostengruppen werden dabei nicht gelöscht, sondern lediglich umgangen. So kann eine gröbere Schätzung später en detail verfeinert werden.

Mitzuverarbeitende Bausubstanz

PDF Export

Ein Klick auf die PDF Export-Schaltfläche in der Navigation der Ansicht erzeugt das PDF für die Honorarberechnung und öffnet den Download-Dialog zum Abspeichern.